Forschung und wissenschaftliche Kooperation

Forschung am Museum verbindet sammlungsbezogene Fragestellungen mit einem größeren wissenschaftlichen Diskurs. Die Forschung an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bedient sich vielfältiger wissenschaftlicher Methoden und Ansätze und arbeitet interdisziplinär, vor allem durch Kooperationen mit Hochschulen, Forschungsinstituten und Museen im In- und Ausland.

Aktuelles Forschungsprojekt

Die Dinge (wieder) in Bewegung bringen

Im Forschungs- und Vermittlungsprojekt werden mechanische Bewegungsabläufe digital wiederhergestellt. So rekonstruiert die Puppentheatersammlung eine komplette Aufführung aus dem Theatrum mundi von Curt Kressig (1883–1970) mit dem Ziel, den Zauber und die sinnliche Erfahrung der einst beweglichen Figuren in ihrer Dynamik zu erforschen und im Museum erlebbar zu machen. 

Zum Forschungsprojekt

Puppentheatersammlung

Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte

Die Apels – Eine Dresdner Puppenspieler-Familie

Forschungsprojekte der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Weitere Forschungsprojekte

Alle Forschungsprojekte der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden finden Sie in unserem Forschungsbereich

Mitarbeiter, die Gemälde restaurieren
Zum Seitenanfang