Eröffnung der Neupräsentation am 7. September 2024 im Kraftwerk Mitte

Intro

Marionetten, Handpuppen und andere Theaterfiguren, ganze Bühnen und ein umfangreiches Archiv – die Puppentheatersammlung Dresden ist weltweit eine der größten ihrer Art. Zukünftig bekommt sie ein neues Domizil im Kraftwerk Mitte.

Zur neuen Basis-Ausstellung

Umzug ins Kraftwerk

Auf ins Kraftwerk Mitte! Auf dem neuen Areal für Kultur und Kreativwirtschaft werden der Puppentheatersammlung zukünftig umfangreiche Ausstellungsflächen zur Verfügung stehen. So können die faszinierenden Bestände endlich wieder in größerem Umfang der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zum Kraftwerk Mitte

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Oliver Killig

Die Sammlung

Das Puppentheater ist nicht nur eine faszinierende Kunstform. Die umfangreichen Bestände der Puppentheatersammlung erzählen auch viel über die Kulturgeschichte ihrer Zeit – vor allem in Sachsen, wo Jahrhunderte lang reisende Marionettenspieler in den Gasthöfen und Handpuppenspieler auf den Jahrmärkten ihr Publikum begeisterten.

Zur Sammlung

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Frank Höhler

Die Geschichte der Sammlung

Die Puppentheatersammlung blickt auf eine über 70-jährige Geschichte zurück. Der Leipziger Lehrer Otto Link gründete die Sammlung, die bis heute kontinuierlich wächst und die Geschichte des Puppentheaters vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart hinein dokumentiert.

Zur Sammlungsgeschichte

© SKD, Foto: Frank Höhler

Aus unserer Online Collection

Zum Seitenanfang